Franziska von Grünigen

Hermann Hesse und das @srf

[Disclaimer] Ich bin definitiv ein Fan von SRF3. Seit meiner Jugend höre ich den Sender. Damals noch DRS3. Und like ihn auf Facebook. Und interagiere auf Twitter. Und kommentiere auch kritisch. Authentisch halt.[/Disclaimer]

Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.

Das schrieb einst Hermann Hesse in ‘Das Glasperlenspiel‘. Wie recht er doch hat. Damit das auch für unsere Kunden gilt, muss die Unternehmenskultur stimmen. Und die stimmt bei SRF:

Nach einem phänomenalen Rock Special hab ich einen Tweet an @drs3 abgesetzt. Antwort kam keine. :-( Also hab ich eine der early birds bei DRS3 direkt angeschrieben: @fvongruenigen. Die Antwort liess nicht lange auf sich warten:

Franziska von Grünigen   Franziskas Nachricht

Ich war glücklich. Persönlicher geht’s nicht. Ich bat darum. Sie hat reagiert. Ohne mich zu kennen. Oder hat sie sich womöglich an das Interview für den Superbowl XLIV zwischen den New Orleans Saints und den Indianapolis Colts erinnert? Wie auch immer: das IST zählt. Danke liebe Franziska!

Fast 3 Jahre später. Anic Lautenschlager startet an einem Montag Morgen um ca 05:04 Uhr nach den ersten Nachrichten mit einer wunderbaren Ansage in den Tag. Ich bat nicht darum. Dennoch: ich konnte nicht anders, als das zu quittieren:

Und heute nun – nicht am Mikrofon, dafür auf Twitter – hat mich dieser Tweet von @srf angesprochen, rein zufällig entdeckt:

Ich habe reagiert:

Und weniger als eine Stunde später das hier:

Mit ordentlichen Prozessen und geregelten Abläufen hat das nicht viel zu tun. Dafür mit Kompetenz. Der Kompetenz, die es braucht, um Kunden, in diesem Fall mich als Hörer, der gerade wieder diesen Sender hier hört

glücklich zu machen.

DANKE! Ihr seid Spitzenklasse! Ich danke Euren Chefs für diese wunderbaren unternehmenskulturellen Voraussetzungen. Und Euch für die perfekte Umsetzung im Sinn Eurer Hörer. DANKE! #srfthx

2 thoughts on “Hermann Hesse und das @srf”

  1. Danke @srf. Und weil mich dieses Feedback von @fvongruenigen ebenfalls sehr gefreut hat, wird es hier festgehalten:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *